Kieler Kammerorchester e.V.


Das Kieler Kammerorchester (KKO) wurde 1952 gegründet und trägt seit 1959 seinen heutigen Namen. Sein Gründer und Leiter bis 1988 war der Mitbegründer des Landesmusikrats, Prof. Dr. Wilhelm Pfannkuch. Nach Wulf Konold (189-1996) und Dr. Gunther Strothmann (1997 - 1999) hat seit 2000 Imre Sallay die musikalische Leitung.

 

Das KKO sieht den Schwerpunkt seiner Arbeit in der Musik der Wiener Klassik; daneben spielt die Musik der Romantik sowie die 

Literatur des 20. Jahrhunderts bis hin zur Avantgarde eine wichtige Rolle. Es ist dabei immer wieder bemüht, sich auch für weniger bekannte Komponisten und Werke einzusetzen.

Das KKO ist ein fester Bestandteil des Kieler Musiklebens und eine Bereicherung des kulturellen Angebots in der Region.

 

Das KKO ist ein als gemeinnützig anerkannter eingetragener Verein, der aktive und passive Mitglieder hat. Das Orchester unterhält in Kiel eine eigene Konzertreihe mit vier Konzerten pro Jahr. Eins der vier Konzerte findet traditionell im Rahmen der Mozart-Konzerte des Vereins der Musikfreunde, Kiel statt. Das KKO hat mit bekannten Solisten wie Sabine Meyer, Sharon Kam, dem Abegg-Trio, Karl Engel  und Paul Badura-Skoda musiziert.

 

Fühlen Sie sich herzlich eingeladen, ein Teil unseres Vereins zu werden. 

 

Treten Sie gerne in Kontakt unter: info@kielerkammerorchester.de.

 

Herzliche Grüße
KKO e.V.